Weihnachtsmarkt in Frankfurt-Höchst


Nur am 1.Adventwochenende findet auf dem Höchster Schlossplatz der traditionelle Weihnachtsmarkt statt. Da dort der Glühwein uns nicht nur als Duft in die Nase steigen wird, ist es ratsam, nicht per Auto hin zu reisen. Zunächst geht es aber nur zur S-Bahnstation F-Nied, um dann einen Spazierweg von etwa 2 km Länge entlang der Nidda zum Höchster Hafen, am Bolongaropalast vorbei in Richtung Schloss zu machen. Nur wenn das Wetter grausam schlecht sein sollte, fahren wir eine Station weiter direkt zum Bahnhof Höchst.

Bevor wir uns in den Trubel des Weihnachtsmarktes stürzen, können wir bis 16 Uhr die Justinuskirche, das in Teilen älteste erhaltene Bauwerk in ganz Frankfurt, besichtigen. Außerdem hat das Höchster-Porzellanmuseum im „Kronberger Hof“ bis 18 Uhr (€ 4.-/2.-) geöffnet und der Schlossgarten gibt den Blick auf den Mainbogen frei. Natürlich werden wir nach dem Marktbesuch ein Lokal aufsuchen, wo wir uns bis zur Heimfahrt wärmen und stärken können.

Abfahrt Köppern Bahnhof 14:00, umsteigen HG S5, F-Hbf S1, Ankunft F-Nied 14:48

Rückfahrt Höchst Bahnhof 20:09; Ankunft Köppern 21:00
oder jeweils eine volle Stunde später

Gruppentageskarte für 5 Personen € 16,60 (Stand 2.11.18)

Wer teilnehmen möchte meldet sich bitte bis spätestens eine Woche vor dem Termin bei:

Foto von Peter Arnold
Öffentlichkeitsarbeit Ski- und Konditionsgymnastik
Telefon geschäftl.: 06175 / 7109 Mobiltelefon: 0172 / 69 08 77 6

Kommentar verfassen